Freitag, 25. Oktober 2013

NewZealand

Wie ueblich am letzten Tag und in der letzten Nacht laeuft meine gute CHI wie ein Weltmeister. Viel zu schnell sind wir unterwegs, ich will nicht in der NAcht ankommen, sondern erst am fruehen Morgen, also trotz idealer Bedingungen ein Reff eingebunden und mit noch immer gemuetlichen 6 Knoten gehts nach Opua.
2 Seemeilen vor dem Hafen ploetzlich eine weissgraue Wand vor mir - Nebel. Im Schrittempo taste ich mich langsam vorwaerts, Sichtweite 20 - 30 Meter, hoffend dass hier die elektronischen Seekarten genau stimmen. Ploetzlich rechts knapp neben mir, eine gruene Tonne huscht vorbei, die war nicht in meiner Karte. Dann direkt vor mir ein dunkler Schatten, verdammt ich bin ganz genau in der Einfahrt, da darf nichts sein. Doch, die Faehre gleitet wie ein Geisterschiff knapp vor dem Bug vorbei. Noch eine halbe Meile, bitte, bitte nicht noch mehr Ueberraschungen, das Adrenalin rinnt eh schon bei den Ohren raus. Und dann innerhalb von 2 Sekunden ist der Nebel weg, ich seh den Quarantaene Pier und mache fest, was beim ersten Versuch gar nicht so einfach war, da ich zu spaet auf die starke Stroemung geachtet habe.
Customs und Biosecurity kommen an Bord. Die Papiere habe ich schon in vorauseilendem Gehorsam alle fertig ausgefuellt am Tisch liegen, doch die kleine suesse Lady von der Biosecurity kennt keine Gnade. Restlos alles was nicht in Dosen verpackt ist oder anderwertiges processed food ist, kommt in den grossen schwarzen Muellsack. So leer habe ich meinen Kuehlschrank schon ewig nicht mehr gesehen. Zwiebel, Knoblauch, Gurken, Kraut, Obst, einzig die letzte Karotte schiebe ich mir noch schnell in den Mund und den Honig verstecke ich hinter einer Ecke, sonst ist alles weg. Naja ich habe ja gewusst dass sie das hier so machen und da das Einklarieren ansonsten kostenlos ist, denke ich mir halt das waren jetzt 40,- an Nahrungsmittel = 40,- Einklarierungsgebuehr und passt schon wieder. In anderen Laendern wie zB. Fiji kassieren sie so ca. 300,- fuers Einklarieren und keiner weiss warum, ist halt so. Und so gesehen wars wieder billig.
Ich nehme mir fuer 2 Tage einen Slip in der Marina damit ich die Reparaturen in Ruhe erledigen kann und versuche nebenbei die notwendigen Schritte fuer ein Leben in der Zivilisation zu erledigen. Also Geld - hier gibt es keine Bank, keine Ortschaft (hier ist ja nur die Marina) und nicht mal einen Bankomaten. Frage also - wie kaufe ich mir was zu Essen ohne Geld wenn die mir bei der Einreise alles genommen haben? Dann Internet, ich haette gerne wieder einen USB Stick damit ich ueberall wo Telefonverbindung besteht auch Zugriff aufs Internet habe. Ja gibts hier nicht, da muss man nach Kerikeri, etwa 25 km entfernt da kann man so was kaufen. Nur wie kommt man da hin. Oeffentliche Verkehrsmittel sind auf Busse beschraenkt und die muss man vorher reservieren, sonst bleibt er nicht stehen, bzw. faehrt vielleicht eine andere Route. Nur die Reservierung muss man uebers Internet machen und hier beisst sich die Katze wieder in den Schwanz.

Keine Angst ich werds schon schaffen, wollte euch nur ein wenig aufruetteln aus eurem alles so easy leaving zu Hause.
Ich bin heilfroh dass ich es hierher geschafft habe, sogar das Wetter ist schoen und halbwegs warm geworden. Die Locals haben gesagt heute ist der erste Sommertag (ob ich dran Schuld bin???) weil es so warm ist.
Bis bald
Chico

Kommentare:

  1. Super Chico,
    freut uns das du gut in NZ angekommen bist und hoffen das es bald was zu essen gibt, aber du bist ja erfinderrisch. Ansonsten wird dir NZ sicher gefallen das ja die Schweiz der Südsee genannt wird. Habe da auch noch einen Bekannten Maori in Roturua, der einmal der Freund meiner Nichte war, der würde dich sicher gerne verköstigen.
    Falls du hinkommst werde ich sie fragen nach seinem Namen, hab ihn nähmlich vergessen.
    Na dann lern mal schön den Haka-Tanz, du wist schon den der Maoris mit der Zunge raus, wir warten gespannt wies weitergeht.

    Viele Grüße aus der Heimat,
    Hans&Edlyn


    AntwortenLöschen
  2. :) yeah!! NZ! Rock it!! wennst magst, dann kann ich dir einen kontakt in Auckland vermitteln! Bussal Helen

    AntwortenLöschen
  3. Hi Chico,

    Hast eine wirklich gute Entscheidung getroffen nicht zu den Philippinen zu segeln und wir sind froh fuer dich nachdem was dort jetzt los ist.
    Bin aber von Dez. Bis Maerz trotzdem dort.

    Viele Gruesse
    Hans&Edlyn

    AntwortenLöschen